Skip to main content

Premium-Beerenobst
aus dem Mürztal

Unsere Früchte reifen im Foliengewächshaus unter Mithilfe von kontrollierten klimatischen Bedingungen und Nützlingen zur Schädlingsabwehr.

Öffnungszeiten


  • Montag
    9-13 Uhr
  • Dienstag
    9-13 Uhr
  • Mittwoch
    9-13 Uhr
  • Donnerstag
    9-13 Uhr
  • Freitag
    9-13 Uhr
  • Samstag
    9-12 Uhr
  • Sonntag
    nur Automat
  • Feiertag
    nur Automat

Die Öffnungszeiten gelten nur für den Verkauf von Produkten aus dem Foliengewächshaus!
Erdbeeren

Der Saisonstart steht bevor

Die Vorbereitungen laufen und die Erdbeeren bekommen schon Farbe.
Himbeeren

Der Saisonstart steht bevor

Die Vorbereitungen laufen und die Himbeeren bekommen schon Farbe.
Brombeeren

Der Saisonstart steht bevor

Die Vorbereitungen laufen und die Brombeeren bekommen schon Farbe.

Unsere
Nützlinge


Chrysopa

Merkmale

  • Zur Bekämpfung von Blattläusen
  • Ernährt sich auch von Wollläusen, Thripsen und anderen Insekten
  • Wirkt auch bei niedrigen Temperaturen

Beschreibung

Die Tiere erreichen in Mitteleuropa eine Flügelspannweite von 6 bis 35 Millimetern, tropische Arten erreichen Spannweiten von über 65 Millimetern. Ihr Körperbau folgt dem der Netzflügler. Ihr eigenständiges Merkmal ist ein breites Costalfeld, bei dem alle Queradern ungegabelt sind. Die meisten in Mitteleuropa vorkommenden Arten sind grün oder bräunlich gefärbt und lassen sich anhand der Zeichnung auf ihren Köpfen unterscheiden. Die Facettenaugen einiger Arten glänzen metallisch-bronzefarben, weswegen die Arten auch als Goldaugen bezeichnet werden. Beide Flügelpaare haben die gleiche Form und sind in der Regel durchsichtig; es gibt allerdings auch Arten, die eine Zeichnung besitzen bzw. gefleckt sind. Die Flügel der meisten mitteleuropäischen Arten schillern leicht irisierend oder haben eine grüne Flügeladerung. Es gibt einige Gattungen wie etwa Chrysopa oder Cunctochrysa, bei denen am Prothorax paarige Stinkdrüsen ausgebildet sind.

Die Larven haben entweder einen langgestreckten Körper und schwach ausgebildete Seitenhöcker auf Thorax und Abdomen oder einen gedrungenen Körperbau und lange hakenförmige Borsten an den Seiten des Körpers, auf denen verschiedenste Materialien und auch Beutereste zur Tarnung angebracht werden.

Quelle: Wikipedia